By the Fire

Outdoor Living, Ausrüstung und modernes Camping

Die Motivation, sich in der freien Natur aufzuhalten, ist bei jedem von uns anders und einzigartig. Vielleicht ist es die Sehnsucht nach Entdeckungen und Erkundungen oder eine evolutionär bedingte Eigenschaft, die uns mit der Natur verbindet. Für viele von uns ist die freie Natur jedoch eine Flucht vor dem Leben in der Stadt, und zwar ganz pragmatisch.

Als Menschen können unsere Beziehungen zu den Phänomenen der natürlichen Welt viele Formen annehmen, aber man könnte argumentieren, dass wir uns zu sehr von der Natur abgekoppelt haben.

 

"Die Natur bemüht sich sehr, uns zum Erfolg zu verhelfen, aber die Natur ist nicht auf uns angewiesen. Wir sind nicht das einzige Experiment"

- Buckminster Fuller


Für HEIMPLANET lässt sich der Genus und die Wertschätzung der Natur durch modernes Camping am besten durch das Konzept des "Outdoor Living" verstehen. Um einen tieferen Einblick in die Werte und Prinzipien hinter HEIMPLANET zu bekommen, sprach Chris Danforth mit dem Mitgründer Stefan Clauss, der uns an die Größe der Natur erinnert.

Hallo Stefan. Kannst du dich an einige deiner ersten oder prägendsten Outdoor-Erfahrungen erinnern?

Ich glaube, es begann mit einem Zelt, das ich als Kind in einem Geschäft sah. Meine Eltern kauften es für mich und in dieser Nacht schlief ich mit meinem besten Freund im Garten. Das fühlte sich wie ein echtes Abenteuer an. Das war das erste Mal, dass ich in einem Zelt schlief.

Als ich 13 oder 14 Jahre alt war, hatten wir einen See um die Ecke von meinem Elternhaus. Im Sommer fuhr ich nach der Schule mit dem Fahrrad zum See, meine Freunde und ich gingen schwimmen und spielten einfach nur herum. Das war mein Sommerplatz. Als wir etwa 16 Jahre alt waren, fingen wir an, an den Wochenenden dort zu zelten. Es war das erste Mal, dass wir auf uns allein gestellt waren, ohne Eltern. Wir fingen an, Lagerfeuer zu machen und zu grillen. Es war sehr frei, dorthin zu gehen. Es war sehr schön. Es war ein Ort, an dem wir uns sicher fühlten und den wir erkunden konnten.

Wann hast du angefangen, über Design, Produkte oder Ausrüstung nachzudenken und über das Design, das in ihnen steckt?

Als ich als Teenager mit dem Skateboarden anfing, war das das erste Mal, dass ich Teil einer Kultur und der damit verbundenen Produkte werden konnte. Ich habe auf Details geachtet und war sehr daran interessiert, meine eigenen Achsen und Lager auszusuchen und die Teile zu wählen, die ich wollte. Es war das erste Mal, dass ich Entscheidungen traf, meinen eigenen Geschmack kennenlernte und ein Setup auswählte, mit dem ich mich wohlfühlte.

Als ich mir einen neuen Rucksack für die Schule kaufen musste, war es dasselbe: Ich begann, viel zu recherchieren und verschiedene Rucksäcke zu vergleichen. Vielleicht ist "besessen" etwas übertrieben, aber ich habe wirklich viel Zeit in diese Entscheidungen investiert. Nichts war zufällig.
Das ist seitdem so geblieben.

Du hast also eine grundlegende Wertschätzung für die Natur, welche aus Deiner Kindheit am See stammt und Du hast diese besondere Einstellung zu Produkten. Wann kamen diese beiden Dinge zusammen, um die Idee für das erste HEIMPLANET Zelt zu entwickeln?

Als ich einmal auf einem Surftrip in Portugal war, saß ich auf dem Wasser und ein Gewitter zog auf. Die Wellen waren perfekt, aber es gab diese dunklen Wolken am Himmel. Es fühlte sich an wie Surfen auf einem anderen Planeten. Ich war so überwältigt von dieser Erfahrung. Ich hatte einfach das Gefühl, dass es nichts Größeres oder Erhabeneres gibt als die Natur, was sie einem bieten kann oder wie sie einen fühlen lässt. Das war ein Moment, der mir die Augen geöffnet hat. Das war der Funke.

Auf dieser Reise fuhren wir also an der Küste entlang und schlugen jeden Abend an einer anderen Stelle am Strand ein Zelt auf. Wir waren unzufrieden mit dem Zelt, und eines Nachts begann es zu regnen, als wir das Zelt aufbauten und wir wurden nass. Wir klebten die Stangen zusammen und hassten es. Also fingen wir an zu scherzen und dachten über das Zelt der Zukunft nach. Wenn man einen Knopf drücken kann und das Zelt aufgebaut ist. "Willkommen zu Hause." Also fingen wir an, darüber zu reden.

Die geodätische Struktur, die wir verwenden, ist von Buckminster Fuller inspiriert, der einfach ein verrückter Typ war. Er benutzte den Begriff "Raumschiff Erde". Er sagte, dass wir alle in einem Boot sitzen, auf diesem Planeten, der durch den Weltraum reist, und das ist alles, was wir haben. Wenn man „Planet Earth“ übersetzt, heißt es auf Deutsch Heimatplanet. Wenn man die Kurzversion Heim nimmt, bezieht sich das eher auf ein Haus, einen Ort, an dem man lebt. Die Idee war also, ein Zelt zu bauen, das ein kleines Zuhause ist, mit dem man reisen kann. Wir wollten den Leuten dieses Gefühl von Heim und Schutz geben, wenn sie draußen unterwegs sind.

Was bedeutet der Name HEIMPLANET für Dich?

Es gibt ein Phänomen, das man den Overview-Effekt nennt. Das ist ein Gefühl, das Astronauten beschreiben, es ist eine Art Gefühl, das ich beim Surfen während des Sturms erlebt habe. Die Astronauten beschreiben das Gefühl, den Planeten als Ganzes zu sehen und überwältigt zu sein, und sie erkennen, wie zerbrechlich die Erde ist. Dieses Gefühl erzeugt ein Gefühl der Dringlichkeit, den Planeten zu schützen. Das war also ein wirklich interessanter Ausgangspunkt für ein Konzept oder ein Gefühl für eine Outdoor-Marke.

Welches sind die wichtigsten Referenzen, die die Produkte von HEIMPLANET beeinflusst haben?

Ich bin von der japanischen Kultur im Allgemeinen fasziniert, vor allem von ihrer Liebe zum Detail und wie wählerisch sie sind. Als ich nach Japan kam und campen ging, hatten sie diese Mentalität, und ich sah zum ersten Mal diese echten Lebensräume im Freien. Die gesamte Einrichtung war viel moderner und durchdachter als beim westlichen Camping. Sie hatten eine kleine Außenküche. Hübsch dekoriert. Sie haben auf die richtige Beleuchtung geachtet. Alles passte zusammen.

Das war sozusagen die Blaupause. Ich habe viel Zeit damit verbracht, zu analysieren, was das Ganze so beeindruckend macht. Dann habe ich mich intensiv mit der Ausrüstung beschäftigt und recherchiert. Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, wie man mit einem Produkt umgeht. Und dann habe ich das alles zusammengefügt. Mir wurde klar, dass die japanische Kultur im Allgemeinen ein Schlüssel zu dem ist, was HEIMPLANET repräsentiert und zu der Erfahrung, die wir schaffen wollen. Genauso wie wir die Natur schätzen, wollen wir ein Campingerlebnis schaffen, das bequem ist und bei dem man sich wohl fühlt.

Wie würdest Du die Art des Campings bei HEIMPLANET zusammenfassen, wenn Du all das bedenkst?

Zunächst einmal wollen wir so weit wie möglich in die Natur eingebettet sein. Wir wollen von der städtischen Infrastruktur wegkommen. Es ist wichtig, dass die Umgebung ein natürliches Erlebnis bietet.

Zweitens wollen wir einen echten Lebensraum im Freien schaffen, der sich modern anfühlt. Wenn man einen geschützten Außenbereich geschaffen hat, kann man ihn wirklich genießen.

Drittens: Ich liebe es, aus kleinen Momenten Rituale zu machen. Kaffee kochen oder eine Mahlzeit kochen. Es wird etwas Besonderes, wenn man sich Zeit nimmt. Wenn ich draußen bin und zelten gehe, gibt es nur zwei Dinge, um die ich mich kümmern muss. Das eine ist das Frühstück und das andere das Abendessen. Alles, was dazwischen liegt, fließt. Es gibt keinen anderen Ort, an dem ich so schnell zur Ruhe komme.

Schließlich kann das Campen durchaus ein erhabenes Erlebnis sein. Das ist wichtig. Man kann diese ganz besonderen Momente schaffen. Das brachte uns auf die Idee für diese Kits, die wir in unserem Büro haben. Wir haben ein sorgfältig ausgewähltes Sortiment an Gegenständen und Zubehör zusammengestellt, mit denen man seine Zeit wirklich genießen kann.

Was enthalten die Kits? Wie bringen diese die HEIMPLANET Philosophie zum Ausdruck?

Wir haben vier Boxen, die alles enthalten, was man für ein wirklich luxuriöses, gehobenes Outdoor-Erlebnis braucht. Letztendlich hängt es von Ihnen ab, welche Art von Erlebnis Sie haben möchten. Wir haben diese Produkte ausgewählt, weil man bei ihrer Benutzung und im Umgang mit ihnen ein gewisses Gefühl der Freude verspürt. Das ist der Zweck von gutem Design. Es macht Freude, es anzuschauen und zu benutzen. Die Produkte in HPT Selected spiegeln diese Idee wider.

Abgesehen vom Zelt selbst, ist ein Tarp ein entscheidender Faktor. Es schafft einen geschützten Raum, selbst wenn es den ganzen Tag regnet, ist man geschützt. Das ist die Nummer eins.



Es ist wichtig, eine schöne Küche zu haben, wie einen schönen Herd, schöne Töpfe und Pfannen.



Beleuchtung ist wichtig, damit man nachts eine schöne Atmosphäre hat. Oder auch tragbare Heizgeräte, die mit Petroleum funktionieren. Sie sind genial, besonders an Orten, wo man kein Lagerfeuer machen kann.

HPT Selected entdecken

Der Artikel ist im Rahmen der Vorbereitung auf das Season Opening 2022 entstanden, welches im Mai diesen Jahres stattfindet - Impressionen vom Season Opening werden natürlich an dieser Stelle folgen!

Weitere Beiträge

Mehr davon

Cavalleria - Rewild to Rewire

Begleite uns auf eine Reise des Auswilderns, des Neuverdrahtens und purer Freude –  jetzt anmelden.

Read more

Season Opening 2024

Es ist wieder soweit - 4 Tage voller Abenteuer, gutem Essen und knisternden Lagerfeuern. Der Sommer ist da und die Saison ist eröffnet!

Read more

Family Camping - Japan Style

Lerne unsere Lieblingsfamilie aus Japan kennen. Die vier nutzen unsere Zelte schon lange und wir freuen uns stets von ihnen zu hören und ihre Reisen zu begleiten. 

Read more